nach oben

Austausch der Italienischklasse in Bolzano vom 21.03-25.03.17

Dienstag, 21.03.17

Treffpunkt war der Karlsruher Hauptbahnhof um 7.45 Uhr. Nach einiger Verspätung stiegen die Schüler um 8.12 Uhr in den IC nach München ein. Die Fahrt nach München verlief ohne Probleme und sehr angenehm. Um 11.11 Uhr stiegen die Schüler in München in den nächsten Zug nach Bozen ein. Von Bozen ging es mit der Regionalbahn nach Meran, wo sich auch das Youth Hostel befand. Nach der Begrüßung bezogen die Schüler ihre Zimmer. Anschließend fanden sich die Schüler in Vierergruppen zusammen, mit je zwei italienischen Schülern des Wirtschaftsgymnasiums „Istituto Superiore Ettore Bolisani“ aus Villafranca (Verona) und zwei deutschen Schülern, um die Stadt zu erkunden. Um 19.15 Uhr gingen sie anschließend alle zusammen in das Restaurant "Principe". Nach dem gemeinsamen Essen gingen sie zurück in das Hostel. Dort fanden einige Gruppenaktivitäten statt, um sich besser kennenzulernen wie beispielsweise gemeinsames Singen oder das Vorstellen einiger Schüler. Um 23 Uhr wurde die Bettruhe eingeläutet.

Mittwoch, 22.03.17

Nach dem Frühstück, fuhren die Schüler um 8.34 Uhr mit der Bahn nach Bozen. Dort besuchten sie das Südtiroler Archäologiemuseum. Dort sahen sie die Feuchtmumie "Ötzi". Durch eine Führung erfuhren sie mehr über das Leben des Ötzis. Nach dem Museumsbesuch war reichlich Zeit für ein leckeres Mittagessen. Darauf folgte eine lehrreiche Stadtralley, die ihnen die Sehenswürdigkeiten von Bozen näher brachte. Um 16.35 Uhr fuhren die Schüler zurück nach Meran, um sich auf ihre Präsentationen über Karlsruhe vorzubereiten. Nach den Präsentationen ging es wieder in das Restaurant "Principe", um dort gemeinsam zu essen. Später am Abend ging es zurück in das Hostel, um gemeinsamen Aktivitäten nachzugehen wie zum Beispiel Tabu in gemischten Gruppen zu spielen. Während des Spiels werteten die Lehrkräfte die Stadtralleyergebnisse aus. Kurz darauf wurden die drei besten Gruppen gekürt. So neigte sich der Tag dem Ende zu.

 

Donnerstag, 23.03.17

Um 8.34 Uhr fuhren die Schüler nach Bozen. Dort besuchten die Schüler das "Merkantilmuseum", in dem die Wirtschaftsgeschichte Bozens ausgestellt ist. Anschließend hatten die Schüler die Wahl, ob sie ihre Freizeit in Bozen oder Meran verbringen wollten. Um 18 Uhr fand man sich im Gemeinschaftsraum des Hostels ein, um den Präsentationen der italienischen Klasse zu lauschen. Auch die Rastatter brachten den Italienern die Kultur und Geschichte der malerischen Barockstadt Rastatt nahe. Wieder einmal nahm die Gruppe ihr Abendessen im Restaurant "Principe" zu sich. Um das deutsch-italienische Band der Schüler zu stärken und zu fördern, spielte man am Abend eine Runde Bingo. Durch Spiel und Spaß vergaß man die Zeit und um 23 Uhr wurden die Schüler ins Bett gescheucht.

 

Freitag, 24.03.17

Gemeinsam brach die Gruppe nach Trient auf, um dort die schöne Stadt zu besichtigen. Nach den selbstständigen Erkundungen ging man in das berühmte Museum "Muse", welches von dem Architekten Renzo Piano entworfen wurde. Nach einer inspirierenden Reise durch die Entstehung unserer Erde und des Menschen war das Highlight der Panoramablick über den Dächern von Trient. Am Abend ging man ein letztes Mal zusammen Abendessen. Der Abend klang mit einem aufschlussreichen Feedback der letzten Tage aus.

 

Samstag, 25.03.17

Der letzte Tag brach mit einem weinenden und einem lächelnden Auge an. Nach einem schweren Abschied machte man sich wieder auf den Heimweg. Um 19.30 Uhr kam die Gruppe wohlbehalten in Karlsruhe an. Man verabschiedete sich glücklich, aber etwas müde und freute sich auf die nächste Italienischstunde, um den anderen von den Erlebnissen zu berichten.

 

Zurück zur Übersicht