nach oben

„Den Jahren mehr Leben geben“ - Abschlussfeier der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe und der Berufsfachschule für Altenpflege an der Anne-Frank-Schule Rastatt

Die Anne-Frank-Schule verabschiedete in einer fulminanten Abschlussfeier 27 Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe und 26 der Berufsfachschule für Altenpflege im neu eingeweihten Mehrzweckraum.

Unter dem Motto „Den Jahren mehr Leben geben“ verwies Reiner Stadelmann, stellvertretender Schulleiter und Abteilungsleiter Altenpflege der Anne-Frank-Schule Rastatt, auf die enorme Bedeutung der psychosozialen Pflege älterer Menschen im Sinne einer ganzheitlichen Pflege am Menschen. Herr Ibach, stellvertretender Geschäftsführer der AOK Mittlerer Oberrhein, stellte in seiner Festrede die gesamtgesellschaftliche Bedeutung einer zukunftsorientierten professionellen Altenpflege und die damit verbundenen Herausforderungen heraus. Er verlieh in diesem Zusammenhang an Heike Turibio den AOK-Preis für die beste Leistung in der Altenpflegepraxis. Frau Jacob, Sachgebietsleiterin Schulverwaltung im Landratsamt Rastatt, verdeutlichte wichtige Zukunftsaufgaben der Absolventinnen und Absolventen im Anforderungsprofil des Altenpflegeberufs. Dabei umriss sie mit visionären Gedanken zukunftsweisende Orientierungen in den anstehenden Veränderungsprozessen der Altenpflege. Sie verlieh anschließend den Preis des Landkreises für die beste Gesamtleistung in der Altenpflegeausbildung an Heike Reich, die ihre Ausbildung mit einem Gesamtdurchschnitt von 1,1 beendete. Den krönenden Abschluss der Feierlichkeiten bot das Kulturprogramm von Schülerinnen und Schülern des zweiten Ausbildungsjahres, die unter dem Thema „We rock the Nachtschicht“ mit Tanz und Gesang ein buntes Potpourri boten, das die Begeisterung und Anerkennung für die Abschlussleistungen des Jahrgangs, begleitet von stehenden Ovationen des Publikums, mit großer Freude untermalte.

Folgende Schülerinnen wurden mit Preisen für besondere Leistungen ausgezeichnet: Daniela Band, Julia Cieminski, Vera Kühn, Gyöngyi Debreczeni, Nicole Friedrich, Birgit Karollus, Karin Odwald, Heike Turibio, Elena Mamchur, Heike Reich, Heike Willms-Schabbel.

 

 

Zurück zur Übersicht