nach oben

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

Nachdem am letzten Schultag am 26. Juli 2019 alle Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Schule nach einer Klassenlehrerstunde ihre Zeugnisse erhalten haben, verabschiedet wurden und in die Ferien starten konnten, kam die Lehrerschaft der Schule noch einmal zu ihrer vierten und letzten Gesamtlehrerkonferenz des Schuljahres 2018/19 im Mehrzweckraum "mensa&more" zusammen. Schulleiterin Gabriele Reeb empfing das Kollegium.

Anlass der Konferenz war natürlich ein Informationsaustausch, beispielsweise die Bekanntgabe der Schülerzahlen für das kommende Schuljahr sowie Erläuterungen zur Schulsanierung wie das neue Kompetenzzentrum Pflege oder die Renovierung des Fachraums Physik – für beides ist die Fertigstellung bis zu den Herbstferien geplant – im Vordergrund stand aber die Verabschiedung von drei Lehrkräften in den Ruhestand, die für Jahrzehnte das Schulleben der Anne-Frank-Schule geprägt hatten: Susanne Jenisch, Brigitte Krug und Joachim Schröder. Gabriele Reeb hob das Engagement eines jedes Einzelnen hervor und auch das Kollegium würdigte den Einsatz beispielsweise von Brigitte Krug bei der Erstellung des Lehrfilms "Die kognitive Entwicklung nach Jean Piaget" (bestellbar über die Homepage der Schule) sowie von Joachim Schröder für die von ihm so benannte "coffee.com", die frischen Kaffee im Lehrerzimmer verfügbar machte oder Susanne Jenischs Engagement als Fachschaftsvorsitzende Englisch. Alle drei richteten den Blick in die Zukunft mit einem lachenden und einem weinenden Auge, konkrete Pläne waren nicht im Fokus, sondern einfach ein hoffnungsfrohes Warten auf das, was kommen möge. Den Ausklang des letzten Schultages gestalteten die drei künftigen Pensionäre mit einem selbst zubereiteten reichhaltigen Buffett in der Aula, das das Kollegium gesättigt und gestärkt in die Ferien entließ.

Zurück zur Übersicht