nach oben

Mit uns werden Talente sichtbar! – Die Anne-Frank-Schule lädt zum „Nach(t)sitzen“ ein

Bereits in die zweite Runde ging das Projekt „Nach(t)sitzen“ von Tim Ohlsson und Michael Kress, die an der Anne-Frank-Schule Musik und Religion unterrichten, im März des letzten Schuljahres hatte es eine erfolgreiche Erstauflage gegeben.

„Mit dem unpopulären Nachsitzen hat unser Format nur gemeinsam, dass es außerhalb der Unterrichtszeit stattfindet, denn das „t“ macht den Unterschied“, so versprechen es die Organisatoren. Die kreativen Begabungen der Schülerinnen und Schüler, die im Schulalltag vielleicht nicht immer ausreichend zur Geltung kommen können, bekommen hier einen geeigneten Rahmen. Außerdem sollen die Abende, von denen eine Fortsetzung im kommenden Schulhalbjahr geplant ist, dazu beitragen, dass die Schule als Gemeinschaft von Menschen erlebt wird, die auf vielen Ebenen miteinander im Dialog sind.

Die Türen standen offen, als am Donnerstagabend, den 21. November, ab 18 Uhr das zweite „Nach(t)sitzen“ im Mehrzweckraum „mensa&more“ zelebriert wurde, auch Eltern, Freundinnen und Freunde oder Bekannte sowohl der Schüler- als auch der Lehrerschaft waren herzlich eingeladen.

Geboten wurden Beiträge von Schülerinnen und Schülern aus fast allen Schularten, es gab viel Musikalisches, beispielsweise von Celina, die eine gefühlvolle Version von „Titanium“ a capella vortrug oder Alina und Lara, die beim Gesang und am Keyboard glänzten. Ivan sang zwei englische Lieder, Nico rappte einen selbst geschriebenen Text und auch Marco und Lara sangen selbst komponierte Songs. Aber auch vielfältige andere Talente der Schülerinnen und Schüler zeigten sich: Samuel präsentierte sein Können am Schlagzeug, Maja performte zu Michael Jackson und Areta verblüffte mit ihrem akrobatischen Können. Den Abschluss bildete ein ganz spontanes Ensemble: Marco, Virginia, Chayenne und Samuel boten eine Neuauflage in anderer Besetzung von „Rolling in the deep“, das Chayenne zuvor bereits solo mit kraftvoller Stimme präsentiert hatte. Insgesamt war es ein gelungener Abend, auf dessen Fortsetzung sich die Verantwortlichen und zahlreichen Gäste freuen dürfen. Für kleine Snacks sorgten die Lehrerinnen Daniela Engling und Brigitte Matt, sodass im Anschluss noch gemeinsam angestoßen und über die entstandenen Eindrücke geplaudert werden konnte.

Chayenne__Virginia_und_Marco_tmb.jpg

Chayenne, Virginia und Marco

Areta2_tmb.jpg

Areta

Zurück zur Übersicht