nach oben

"Spuren hinterlassen" – Die Abiturienten verlassen die Schule und gestalten vier Bilder für das Schulgebäude

Die acht Schülerinnen und ein Schüler der Jahrgangsstufe 2 des Beruflichen Gymnasiums, die den Kurs Bildende Kunst besuchen, haben insgesamt vier großformatige Tafelbilder für das Schulgebäude gestaltet und somit ihre "Spuren hinterlassen".

Ein Bild hängt im Treppenhaus neben dem Fahrstuhl auf dem Weg hoch in den Mehrzweckraum "mensa&more", die anderen drei befinden sich im Vorraum des Mehrzweckraums, der zur Mittagszeit regelmäßig als Mensa genutzt wird, und befassen sich daher auch mit dem Thema Essen, Getränke und Genuss. Letzteres war Leitthema von Annemarie und Sarah, die eine Frau darstellen, die meditativ in sich versunken eine Tasse mit einem dampfenden Heißgetränk in der Hand hält und so in ihrer Welt ist, dass selbst das blaue Muster der Tasse auf sie übergeht.

Plakativ, bunt und fröhlich kommt das Werk von Marvin und Jennifer direkt daneben daher, es zeigt eine Colaflasche, die statt des bekannten Logos das der Anne-Frank-Schule trägt und ebenfalls Genuss in Form eines farbenfrohen Musters verbreitet.

Nicht "all the single ladies", sondern "all the single pizzas", drei an der Zahl, tanzen daneben in High Heels zwischen Basilikumblättchen und sind die Idee der Schülerinnen Alina und Natalie.

Ein anderes Thema haben Ronja, Leonie und Sina gewählt, deren Bildstandort neben dem Fahrstuhl ist. Sie wollten an noch ein weiteres Zitat der Namensgeberin der Schule erinnern, ein Zitat gibt es bereits eine Etage tiefer, denn wie wichtig und "wie schön es ist, dass man jeden Tag anfangen kann die Welt zu verbessern" kann sich beispielhaft in der Kooperationsbereitschaft zeigen, die sowohl im Schulalltag nötig ist, als auch bei den dargestellten Figuren, die sich gegenseitig auf eine gemusterte Weltkugel hinaufziehen.

IMG_3695.jpg

IMG_3694.jpg

IMG_3692.jpg

 

Zurück zur Übersicht