nach oben

Von Würde, Gefühlen und der Macht der Sprache – 77 Abiturienten der Anne-Frank-Schule wird der rote Teppich ausgelegt

Der rote Teppich war ausgelegt und an den Wänden leuchteten die Stars of Fame. Auch die Abendgarderobe ließ erkennen, dass es sich ähnlich der Oscar-Preisverleihung um einen ganz besonderen Abend handelte.

77 Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums der Anne-Frank-Schule Rastatt feierten in der Iffezheimer Festhalle ihr Abitur, das sie unter das Motto „Abiwood“ stellten.

„Riptide“ von Vance Joy erklang zur Eröffnung der Feier, gespielt von der Schulband mit Steven Schartner, Lara Bodemer, Alina Bichel, Chiara Sticher und Karus Kreideweiss, gesungen von Lena Schüssler. Sie sorgten für die musikalische Umrahmung, während der nächste Abiturjahrgang die Gäste in der vollbesetzten Festhalle bewirtete. „Genießen Sie die Zeit heute Abend“, wünschten die Moderatoren Sina Eichelberger, Sophia Jonatzke, Marcel Fischer und Mirsad Osmanovic. Schulleiterin Gabriele Reeb rief die Namensgeberin der Schule Anne Frank ins Gedächtnis, deren Leben und Schicksal in der heutigen Zeit wieder Relevanz erhalte.

Die Schulleiterin verwies auf Artikel 1 des Grundgesetzes „die Würde des Menschen ist unantastbar“. „Wir müssen uns als Menschen begegnen“, so Gabriele Reeb, die den Absolventen den Wunsch mitgab, dass es ihnen durch ihr Handeln in der Gemeinschaft gelingen möge, ihre Potenziale zu entfalten und sich ihrer eigenen Würde bewusst zu werden. „Der Moment kommt jetzt, für den wir 13 Jahre lang alles gegeben haben“, fieberten die Moderatoren und ihre Schulkameraden der Zeugnisausgabe entgegen. Die Tutoren Christoph Kunz, Christian Goldammer, Franziska Heckert und Esther Filian von den Abiturfachrichtungen Biotechnologisches Gymnasium (Abiturnotendurchschnitt 2,5), Ernährungswissenschaftliches Gymnasium (2,6) sowie Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium mit den beiden Profilen Gesundheit (2,5) und Soziales (2,3) erinnerten an so manche Anekdote im Laufe der Schulzeit und appellierten an die Abiturienten, ihren Lebensweg immer mit dem Herzen zu gehen.

Grußworte und Glückwünsche überbrachten Elternbeiratsvorsitzende Annette Kiefer und Schülersprecherin Leyla Pehlivan. „Ihr habt einen tollen Schulabschluss gemacht, jetzt dürft ihr den Tag genießen“, sagte Jörg Peter, Erster Landesbeamter, der die Glückwünsche des Landkreises Rastatt als Schulträger überbrachte. Er appellierte an die Absolventen, ihre neu errungene Selbstständigkeit zu nutzen. Den Ehrenpreis des Landkreises Rastatt überreichte er an die Jahrgangsbeste Chiara Margner, die einen Notendurchschnitt von 1,1 mit einem winzigen Punktevorsprung vor Mirsad Osmanovic schaffte. Auch er hat einen Notendurchschnitt von 1,1 und wurde mit dem Scheffelpreis gewürdigt.

In seiner Abiturrede erklärte er die „wahre Macht der Sprache“, die vielmehr sei als ein Informationsaustausch, mehr als ein kleiner Text in einer WhatsApp-Gruppe. „Kommunizieren bedeutet das Verbundensein mit anderen. Der Einfluss, den die Sprache auf uns hat, liegt in den Gefühlen, welche wir empfinden“, sagte der Scheffelpreisträger. Seinen Mitschülerinnen und Mitschülern riet er, auf steinigen Wegen nicht zu verzweifeln, sondern sich auf das Ziel zu konzentrieren.

Den von der AOK Mittelbaden gestifteten Kofrányi-Preis für die beste Leistung im Fach Ernährungslehre und Chemie überreichte Gerhard Müller an Jana Franziska Zittel. Den Biotechnologie-Preis erhielt Sina Eichelberger, Preise für Pädagogik und Psychologie gab es für Michelle Unser und Josephin Peters, den Preis für Gesundheit und Pflege erhielt Philip Olsberg, der Friedrich-Gantner-Sprachpreis des Rotary-Club Baden-Baden ging an Rebekka Siebert, der Schulpreis der Landeszentrale für politische Bildung an Sarah Rosa Baumstark und der Preis für Physik an Daniel Jarowskij. Fachpreise erhielten für Englisch Sophia Jonatzke, für Musik Josina Marie Ott und für Bildende Kunst Carolin Ebert. Neben den Preisträgern erhielten Xenia Weiler, Sibel Karabayir, Silija Steimel und Jana Gerstner ebenfalls einen Preis für hervorragende Leistungen.

Text (BNN Artikel vom 15.Juli 2019) und 1. Bild: Anne-Rose Gangl

 

 

Preis_des_Landrates_an_Chiara_Margner_f_

Preis des Landrates an Chiara Margner für besten Gesamtschnitt
 

Preis_f__r_Gesundheit_und_Pflege_an_Phil

Preis für Gesundheit und Pflege an Philip Ohlsberg
 

Geschenke_der_SGJ2_2_an_Tutor_Christian_

Geschenke der SGJ2-2 an Tutor Christian Goldammer
 

Spiel_Begriffe_durch_Pantomime_erraten_p

Spiel "Begriffe durch Pantomime erraten"

Zurück zur Übersicht