nach oben

Fragen & Antworten

Wenn Sie den Hauptschulabschluss machen wollen

Sie haben Ihre Schulpflicht beendet, aber noch keinen Hauptschulabschluss?

Dann machen Sie bei uns ein Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf und holen Sie Ihren Abschluss nach!

Wenn Sie den Hauptschulabschluss haben

Wollen Sie Ihre Allgemeinbildung verbessern und zugleich eine gezielte berufliche Vorqualifikation erwerben, mit der sich die Chance auf einen attraktiven Ausbildungsplatz erhöht?

Dann machen Sie bei uns ein Berufseinstiegsjahr!

Arbeiten Sie gerne mit Kindern?

Dann kommen Sie auf die Berufsfachschule für Kinderpflege und machen die Ausbildung zur „Staatlich anerkannten Kinderpflegerin“ bzw. zum „Staatlich anerkannten Kinderpfleger“!

Wollen Sie die „Mittlere Reife“ erwerben und sich dabei schon optimal auf ihren Wunschberuf vorbereiten?

Dann wählen Sie doch unsere Berufsfachschule Pädagogische Erprobung (BFPE)! Sie haben dabei die Wahl zwischen zwei beruflichen Schwerpunkten oder „Profilen“:

Gesundheit und Pflege oder Ernährung und Hauswirtschaft!

Waren Sie schon im Bereich der Altenpflege tätig, z.B. im freiwilligen sozialen Jahr, im Zivildienst oder als Pflegehilfe im Haushalt, und wollen Sie einen richtigen Berufsabschluss haben?

Dann können Sie die Berufsfachschule für Altenpflegehilfe besuchen und sich zum „Staatlich anerkannten Altenpflegehelfer“ bzw. zur „Staatlich anerkannten Altenpflegehelferin“ ausbilden lassen.

Wenn Sie einen mittleren Bildungsabschluss haben

Sie wollen das Abitur, also das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife erwerben und sich dabei schon auf Ihren künftigen Wunschberuf optimal vorbereiten?

Dann melden Sie sich bei einem der beiden beruflichen Gymnasien an – beim Biotechnologischen Gymnasium oder dem Sozialwissenschaftlichen Gymnasium Profil: Soziales oder dem Sozialwissenschaftlichen Gymnasium Profil: Gesundheit.

Sie wollen die nötigen Voraussetzungen erfüllen, um die Ausbildung als Erzieher bzw. Erzieherin machen zu können?

Sie haben das Berufskolleg für Praktikanten erfolgreich abgeschlossen oder die staatliche Anerkennung als Kinderpflegerin bzw. Kinderpfleger und streben jetzt die staatliche Anerkennung als Erzieher bzw. Erzieherin an?

Dann melden Sie sich bei der Fachschule für Sozialpädagogik an. Hier können Sie sich zugleich für die Fachhochschule qualifizieren.

Sie haben einen mittleren Bildungsabschluss oder alternativ einen Hauptschulabschluss mit einer Berufsausbildung und wollen Altenpflegerin oder Altenpfleger werden?

Dann kommen Sie in die Berufsfachschule für Altenpflege. Auch hier können Sie sich zugleich für die Fachhochschule qualifizieren.

Wenn Sie die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife haben

Sie wollen einen erzieherischen Beruf erlernen?

Dann melden Sie sich bei der Fachschule für Sozialpädagogik an.

Wenn Sie Erzieherin oder Erzieher sind

Sie wollen sich gezielt berufsbegleitend weiterqualifizieren?

Dann melden Sie sich bei der Berufsfachschule für Zusatzqualifikation mit dem Schwerpunkt „Kinder unter 3 Jahren in Tageseinrichtungen“ an und erwerben Sie den Abschluss zur „Fachkraft für Bildungsförderung im Elementarbereich“.