Berufliche Gymnasien des lebens- und humanwissenschaftlichen Profils, sozial- und gesundheitswissenschaftliche Richtung

Schwerpunkt Soziales: Pädagogik und Psychologie

Aufnahmevoraussetzungen

Abschluss einer

  • Realschule oder Werkrealschule
  • Berufsfachschule
  • Abschluss an einer Gemeinschaftsschule auf grundlegendem Niveau

mit einem Notendurchschnitt von 3,0 aus den Noten der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch/Französisch und mindestens die Note 4 (ausreichend) in jedem der genannten Fächer

oder

  • Versetzung in die Klasse 10 oder 11 eines Gymnasiums
  • Versetzung in Klasse 11 an einer Gemeinschaftsschule auf erhöhtem Niveau.

Sollte die Anzahl der Bewerber:innen die Aufnahmekapazität übersteigen, findet ein Auswahlverfahren statt.

Ausbildungsziel

In diesem beruflichen Gymnasium werden alle Fächer vermittelt, die für das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife notwendig sind. Darüber hinaus liegt ein Schwerpunkt auf der Vermittlung von Wissen, das für Berufe im Bereich Pädagogik und Psychologie wichtig ist.

Prüfung und Abschluss

Die Abiturprüfung bildet den Abschluss der gymnasialen Oberstufe. Sie findet in der zweiten Hälfte der Jahrgangsstufe 2 statt. Jede/r Schüler:in wird in ihren/seinen ersten vier Prüfungsfächern schriftlich und gegebenenfalls mündlich geprüft, im fünften Prüfungsfach findet eine mündliche Prüfung statt.
Die allgemeine Hochschulreife wird aufgrund der Gesamtqualifikation zuerkannt, die sich aus dem erfolgreichen Besuch der Kurse in den Jahrgangsstufen 1 und 2 sowie der Abiturprüfung ergibt.
Die allgemeine Hochschulreife berechtigt zur Bewerbung auf alle Berufe und Studiengänge in der Bundesrepublik Deutschland.

Ausbildungsdauer und -organisation

  • 3 Jahre Vollzeitunterricht
  • Der Unterricht findet in der gymnasialen Oberstufe im Klassenverband und in Kursen statt.
  • Im Wahlpflichtbereich werden z.B. Bildende Kunst, Musik, Sozialmanagement, Sondergebiete der Ernährungswissenschaften, Sondergebiete der Biowissenschaften, und Naturwissenschaftliches Experimentieren NExt angeboten.

Ausbildungsinhalte - Stundentafel

Finden Sie als Anhang zum Download unten.

Förderung

Die Schüler:innen des Gymnasiums sind nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beihilfeberechtigt, wenn die persönlichen Voraussetzungen dazu vorliegen.

Anmeldung

Bitte beachten:

Die Bewerbung für das Berufliche Gymnasium erfolgt online über das Internet unter www.schule-in-bw.de/bewo.

Achtung: Anmeldeschluss ist der 01. März für das neue Schuljahr.

Beratung

Haben Sie noch Fragen oder brauchen Sie persönliche Beratung? Dann vereinbaren Sie einfach einen Termin mit unserem Sekretariat:

Anne-Frank-Schule
Wilhelm-Busch-Str. 6
76437 Rastatt
Telefon 07222 9177-0

Jährlich findet im Januar oder Anfang Februar eine Informationsveranstaltung in der Anne-Frank-Schule statt, zu der rechtzeitig über die Homepage der Anne-Frank-Schule und die Schulen eingeladen wird. Hierbei stehen die Oberstufenberatung und die Abteilungsleitung zur Beratung zur Verfügung.